Alles über Stirnlifting (Augenbrauenlifting)

Ein Stirnlifting, oder auch Augenbrauenlifting (Brauenlifting) genannt, ist ein schönheitschirurgischer Eingriff, der darauf abzielt, Tiefe, Eingesunkenheit oder Hautüberschuss auf Stirn oder Augenbrauen zu reduzieren.

Ein Stirnlifting behebt ebenfalls die horizontalen Falten, die sich mit der Zeit auf der Stirn entwickeln und die vertikalen, sog. Sorgenfalten (Glabellafalten) zwischen den Augen.

Die Information auf dieser Seite vermittelt Ihnen, wenn Sie ein Stirnlifting/Augenbrauenlifting in Erwägung ziehen, ein fundiertes Bild davon, was Sie sich vom Eingriff erwarten können. Der Inhalt wurde von Dr. Pelle Sahlin, Spezialist der Schönheitschirurgie an der Art Clinic überprüft und ist dazu gedacht, Ihnen als Entscheidungsgrundlage zu dienen, soll und kann jedoch keinesfalls die medizinische Beratung ersetzen.

Hier finden Sie alles, was Sie über Stirnlifting/Augenbrauenlifting wissen müssen:

  • Beschreibung des Ablaufs eines Stirnliftings/Augenbrauenliftings und von geeigneten Patienten
  • Information über die Zeit nach einem Stirnlifting/Brauenlifting und über Risiken der Operation
  • Angaben zu Preisen und ein Forum zur Diskussion von Stirnlifting/Augenbrauenlifting
  • Bildergalerie mit Vorher-Nachher-Bildern von Patienten, die ein Stirnlifting durchgeführt haben
  • Die Möglichkeit, einen Experten zu Augenbrauenlifting zu befragen und ein Klinikregister
Alles über Stirnlifting (Augenbrauenlifting)

So verändert ein Stirnlifting/Brauenlifting Ihr Aussehen

Die Zeit hinterlässt ihre Spuren in unseren Gesichtern. Mit dem Alter erschlafft das Gewebe auf der Stirn und die Augenbrauen sinken nach unten. Um dem entgegenzuwirken hebt man die Augenbrauen mit Hilfe der Stirnmuskeln an. Auf diese Art und Weise bilden sich Falten.

Im Laufe der Jahre entwickeln die Augen auch eine stärkere Lichtempfindlichkeit, was zu unbewusstem Blinzeln führt. Die Muskeln ein bisschen über und zwischen den Augenbrauen entwickeln sich und die „Sorgenfalten“ treten deutlicher hervor.

All dies führt dazu, dass wir älter und müder aussehen, kann uns aber auch einen ernsten, besorgten und schläfrigen Ausdruck verleihen. Ein Stirnlifting/Augenbrauenlifting behandelt diesen Zustand auf effektive Art und Weise und führt zu einem jugendlicheren und ausgeruhterem Äußeren.

Bei einem Stirnlifting (Brauenlifting) werden die unterliegende Gesichtsmuskulatur und das Gewebe derartig behandelt, dass die hängenden Augenbrauen angehoben und die Falten auf der Stirn und zwischen den Augen geglättet werden.

Viele Patienten berichten, dass das Stirnlifting einen verjüngenden Effekt auf ihr Aussehen hat, in manchen Fällen im gleichen Ausmaß wie ein Facelifting. Die Patienten erleben, dass sie ein „leichteres“, weniger besorgt wirkendes Aussehen in ihrem Gesicht erhalten und dass deren Umgebung sie als entspannter und offener empfindet.

Sind Sie ein geeigneter Patient für ein Stirnlifting/Brauenlifting?

Stirnlifting wird im Normalfall bei Patienten im Alter von 40-60 Jahren durchgeführt, um sichtliche Alterserscheinungen zu vermindern. Es wird jedoch auch bei Patienten in jedem Alter, die hängende Augenbrauen oder kräftige Falten auf der Stirn oder zwischen den Augen entwickelt haben, angewandt. Ebenfalls Patienten mit vererbten Zuständen wie tief sitzende/schwere Augenbrauen können mit guten Ergebnissen vom Eingriff erwarten.

Innerhalb der Schönheitschirurgie wird das Gesicht oftmals in drei Drittel aufgeteilt. Ein Stirnlifting behandelt das obere 1/3 des Gesichts und zielt darauf ab, hängende Augenbrauen und Sorgenfalten zu behandeln und die Stirn zu glätten.

Ein Facelifting behandelt dagegen das mittlere und die unteren zwei Drittel des Gesichts (Kinn, Hals und das Gesicht bis zu den Augen). Oftmals wird daher ein Stirnlifting zusammen mit einem Facelifting in einer sog. „Full-Face“-Behandlung ausgeführt, um einen glatteren/jugendlicheren Ausdruck im gesamten Gesicht zu erreichen.

Da allgemeine Schlaffheit und Hautüberschuss im oberen Drittel des Gesichts oft auch die Augenlider mit einschließt, wird der Eingriff oft in Kombination mit einer Lidstraffung durchgeführt. In bestimmten Fällen erweist sich, dass Patienten, die vom Bedarf einer Augenlidkorrektur ausgingen, mit einem Stirnlifting besser bedient sind.

Bei der Behandlung von Patienten mit Kahlkopf, erhöhtem Haaransatz oder denjenigen, die eine obere Augenlidkorrektur durchlaufen haben, wird die Methode für das Stirnlifting vom Chirurgen unter Umständen etwas für diese speziellen Umstände angepasst.

NÄCHSTE: So läuft ein Stirnlifting (Augenbrauenlifting) ab »