Behandlungsverlauf bei Keramikverblendschalen/-Veneers

Das Einsetzen von Veneers/Keramikverblendschalen kann als eine Behandlung in drei Schritten bezeichnet werden, über die Sie sich im folgenden Abschnitt informieren können:

Schritt 1 – Beratungsbesuch

Für Interessierte an Veneers ist der erste Schritt, eine Klinik zu kontaktieren, die die Behandlung ausführt und gute Erfahrungen damit hat. Sie finden diese in unserem Klinikverzeichnis für ästhetische Zahnpflege. Ihr erster Besuch in der Klinik dient der Beratung und Untersuchung.

Zweck des Besuchs ist es, dass Sie als Patient all die Information erhalten, die Sie benötigen, um sich eine Meinung darüber zu bilden, ob Veneers/Verblendschalen das Richtige für Sie sind. Dazu gehören der Behandlungsverlauf, Preisinformation und die Ergebnisse, die Sie sich erwarten können, sowohl direkt nach der Behandlung als auch in der Zukunft.

Während Ihres Besuchs wird der Zahnarzt Ihre Zähne untersuchen, um beurteilen zu können, ob Keramikverblendschalen/Veneers die richtige Behandlungsform für Sie darstellen und welche Ergebnisse in diesem Fall erreicht werden können.

Schritt 2 – Die vorbereitende Behandlung

Wenn Sie sich entschieden haben einen weiteren Schritt zu tun, kommen Sie in die Klinik für die vorbereitende Behandlung zurück.

Zuerst wird der Zahnschmelz an den Zähnen, die Keramikverblendschalen /Veneers bekommen, auf die Dicke der Veneers heruntergeschliffen (0,3-1 mm). Danach wir ein Abdruck der Zähne, die Veneers erhalten, gemacht, damit diese vom Hersteller bestellt werden können, was ca. 1-3 Wochen dauert.

In bestimmten Fällen befestigt der Zahnarzt vorläufige Veneers auf den Zähnen, die vorbereitet wurden, um sie während der Wartezeit auf Ihre richtigen Keramikverblendschalen zu schützen.

Alles über Ästhetische Zahnheilkunde (Zahnmedizin)

Schritt 3 – Die endgültige Behandlung

Bei ihrem abschließenden Besuch werden Ihre Keramikverblendschalen befestigt. Zuerst testet der Zahnarzt Ihre Veneers, indem er/sie sie auf die Zähne legt. Bei Bedarf werden sie zugeschliffen, um eine perfekte Passform zu erreichen.

In einem nächsten Schritt werden Ihre Zähne gründlich gereinigt und die Vorderseite der Empfängerzähne werden mit einem speziellen Säuregel behandelt, um einen möglichst guten Halt Ihrer Veneers zu gewährleisten.

Abschließend werden die Verblendschalen/Veneers mit einem speziellen sog. Zement, der durch die kurzfristige Beleuchtung der Zähne mit einer Lampe aktiviert wird, festgeklebt. Der Zement ist sehr stark, in Ausnahmefällen kann eine Verblendschale jedoch nach einiger Zeit locker werden. Diese sollte dann aufbewahrt werden, um sie erneut festkleben zu können.

Wenn die Veneers befestigt sind, wird eventueller überflüssiger Zement abpoliert und Sie können von nun an Ihr neues Lächeln genießen.

Normalerweise – und dies ist auch empfehlenswert- macht man vor und nach ästhetischen Behandlungen Fotos, um das Ergebnis festzuhalten.

Sind Sie bei einem ästhetisch ausgebildeten Zahnarzt, wird oft ein sog. Mockup gemacht, d.h. ein Vorschlag, wie ihre neue Zahnreihe aussehen sollte. Der Vorteil damit ist, dass Sie diese im Mund testen und das Aussehen Ihrer neuen Zähne bewerten können, bevor in den Zähnen gebohrt wird.

« Kunststoffverblendschalen oder Keramikverblendschalen? | Preise für Veneers/ Keramikverblendschalen »

Neu im Forum!
  • keine Beiträge.