Folgeverlauf nach einer Nasenkorrektur

Schmerzen und Unwohlsein

Unmittelbar nach Ihrer Nasenoperation werden Sie sich ein paar Stunden mit erhöhtem Kopfende hinlegen und ausruhen, um Blutungen und Schwellungen zu vermindern. Wenn die örtliche Betäubung nachlässt, fühlen Sie einen dumpfen Schmerz an der Operationsstelle, dazu auch allgemeine Kopfschmerzen. Diese werden einfach mit Schmerztabletten behandelt. Besonders in den ersten 24 Stunden werden Sie ein ziemlich geschwollenes Gesicht haben.

Schwellungen und Blessuren

Nach einer sog. großen Nasenkorrektur, bei der auch die Knochenstruktur einbezogen war, gibt es unter den Augen immer blaue Flecken (Veilchen), die nach gut zwei Wochen verschwinden. Gleich nach welcher Methode die Nasenoperation erfolgte, werden Schwellungen und blaue Flecken noch zunehmen, besonders die ersten zwei oder drei Tage.

Folgeverlauf nach einer NasenkorrekturAuf jeden Fall fühlen Sie sich deutlich besser, als Sie in Wirklichkeit noch aussehen. Ein Großteil der Schwellungen und der blauen Flecken verschwinden in zwei Wochen. Eine gewisse – wenn auch diskrete – Schwellung bleibt noch mehrere Monate bestehen, eventuell auch bis zu einem Jahr. Ihrer Umgebung fällt es aber nicht weiter auf.

Nasenbluten und dichte Nase

Die ersten Tage hat man oft etwas Nasenbluten, und Sie werden wahrscheinlich ein paar Wochen auch eine verstopfte Nase haben. Normalerweise wird man Ihnen auch Anweisungen geben, sich die erste Woche während der Heilung nicht zu schnäuzen. Wenn man Ihre Nase nach der Operation ”tamponiert” hat (d.h. Verbände in die Nasenlöcher eingeführt hat), werden diese nach einem Tag oder manchmal erst in 7-14 Tagen wieder herausgenommen, abhängig von der Methode, nach welcher man sie bei der Nasenkorrektur operiert hat. Sie fühlen sich dann auch gleich entschieden besser.

Brillen und Kontaktlinsen

Falls Sie Kontaktlinsen haben, können Sie die einsetzen, sobald Sie möchten, Brille ist schon schwieriger. Sobald der Gips ab ist, darf die Nase nicht durch eine Brille belastet werden. Das bedeutet, dass die Brille mit einem Klebestreifen an der Stirn befestigt werden muss oder irgendwie anders getragen werden muss, sodass sie nicht auf der Nase ruht, bevor diese hat ausheilen können. Dies kann 2-4 Wochen dauern.

Alles über Nasenkorrektur (Nasenoperation)

Wiederaufnahme von Arbeit und normalen Betätigungen

Die meisten Patienten können nach einer Nasenkorrektur innerhalb von zwei Tagen wieder auf sein und sich bewegen. Nach etwa einer Woche kann man auch wieder zur Schule oder zu leichterer Tätigkeit übergehen. Es dauert allerdings mehrere Wochen, bis Sie sich wieder ”fit for fight” fühlen.

Von Ihrem plastischen Chirurgen erhalten Sie genaue Anweisungen, wie Sie schrittweise und langsam Ihre gewohnten Tätigkeiten wieder aufnehmen können. Hierzu gehört wahrscheinlich der Rat, die ersten zwei bis drei Wochen körperlich anstrengende Aktivitäten zu meiden, d.h. Schwimmen, Laufen, Sex, Vornüberbeugen, kurz, alles was den Blutdruck erhöht.

Man soll sich nicht an der Nase stoßen oder zu sehr kratzen und die ersten zwei Monate die Nase nicht der Sonne aussetzen. Beim Gesicht- und Haarewaschen oder beim Make-up ist Vorsicht geboten.

Nachuntersuchung nach einer Nasenkorrektur

Ihr Chirurg wird Sie die ersten zwei Monate nach Ihrer Nasenoperation regelmäßig zur Nachuntersuchung laden. Sollten Sie irgendwelche besonderen Symptome an sich feststellen oder Fragen haben, dann rufen Sie Ihren Chirurgen an.

Wenn der Gips abgenommen ist, kann der Patient schon 70-80% seines zukünftigen Resultates erkennen, bevor danach eine natürliche Schwellung im aktuellen Bereich auftritt. Diese Schwellung legt sich allmählich innerhalb von vier Wochen wieder. Das eigentliche Endresultat kann erst nach einem Jahr bewertet werden, manchmal noch später. In dieser Phase sieht die Nase jedoch schon ganz normal aus.

« Ablauf einer Nasenkorrektur | Risiken und Komplikationen bei einer Nasenkorrektur »