Alles über Injektion von Filler (Gewebefüllern)

Ein Gewebefüller (Füllstoff) oder nur „Filler“, wie sie auch heißen, ist ein künstlich hergestelltes Gel, das zu den Arzneimitteln zählt. Es wird in die tiefen Schichten der Haut injiziert, um das Gewebe auszufüllen.

Das Interesse für diese einfache und wirksame Art der Schönheitsbehandlung ist sehr groß.

Anwendungsbereiche der Filler (Gewebefüller):

  • Ausfüllen und Vermindern von Falten und Furchen im Gesicht
  • Ausgleichen von Hautunregelmäßigkeiten (Narben, Missbildungen, Vertiefungen)
  • Verstärken der Gesichtskonturen (Kinn, Wangenknochen, Kieferlinie, Lippen)
  • Vergrößern des Volumens ausgewählter Körperteile (Brüste, Waden, Gesäß etc.)

Die Füllstoffe (Gewebefüller) von heute ermöglichen es, eine Verbesserung des Aussehens auf schnelle, einfache und sichere Weise und mit minimaler Erholungszeit zu erreichen.

Die meisten Ärzte, Behandelnde und Schönheitsspezialisten sind sich darin einig, dass Injektionsbehandlungen eine immer wichtigere Rolle in der ästhetischen Medizin spielen werden und dass die Nachfrage weiterhin steigen wird.

Alles über die Injektion von Fillers (Gewebefüllern)

Wie funktioniert ein Gewebefiller (Füllstoff)?

Bei einer Gewebeunterspritzung injiziert ein Arzt oder eine Krankenschwester mit Spezialausbildung in ästhetischen Injektionsbehandlungen einen Füllstoff (Filler) in/unter die Haut im zu behandelnden Bereich. Je nach Art der Behandlung werden unterschiedliche Filler in unterschiedlichen Mengen und unterschiedlich tief injiziert.

In welchen Mengen und wie tief der Füllstoff (Gewebefüller) injiziert wird, hängt davon ab, welcher Körperteil behandelt wird und welche Steigerung der Gewebefülle der Patient erreichen möchte. Bei der Behandlung von z.B. Falten wird eine bedeutend geringere Menge Füllstoff als bei einer Kinnvergrößerung gebraucht.

Welches Ergebnis kann man erwarten?

Der ideale Füllstoff (Filler) sollte einfach und billig in der Herstellung sein, keine Nebenwirkungen und Komplikationen haben und zu einem dauerhaften Ergebnis führen. Anwendung und Entfernung sollten einfach sein, falls der Patient die Behandlung bereuen sollte.

Leider wurde der perfekte Füllstoff (Gewebefiller) noch nicht erfunden. Bis dahin gibt es jedoch eine große Anzahl an verschiedenen Produkten, die wesentliche Verbesserungen bieten.

Ein Filler (Gewebefüller) kann heutzutage jedoch noch keinen schönheitschirurgischen Eingriff wie z.B. ein Facelifting oder eine Vergrößerung mit Implantaten ersetzen. Mit solchen Eingriffen können hauptsächlich größere Veränderungen mit dauerhaften Ergebnissen erreicht werden. Mit Hilfe eines Füllstoffes (Gewebefillers) kann man jedoch auf wesentlich einfachere, billigere und fast völlig risikolose Art die örtliche Verbesserung, wie sie der Patient möchte, erreichen.

« Injektionen von körpereigenem Fett | Eigenschaften der unterschiedlichen Füllstoffe »